Jahresgespräche mit MLR, MLW und LGL

Im November führten Vertreter des Vorstandes des DVW Baden-Württemberg e.V. ihre seit vielen Jahren bewährten Jahresgespräche mit dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) Baden-Württemberg, dem Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen (MLW) Baden-Württemberg sowie dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) Baden-Württemberg.

Im November führten Vertreter des Vorstandes des DVW Baden-Württemberg e.V. ihre seit vielen Jahren bewährten Jahresgespräche mit dem Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) Baden-Württemberg, dem Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen (MLW) Baden-Württemberg sowie dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) Baden-Württemberg. Bei dem Austausch wurden die – häufig in Kooperation – durchgeführten Aktivitäten angesprochen und ein Blick auf das kommende Jahr gerichtet. Dort stehen u.a. die Mitgliederversammlung des DVW Baden-Württemberg e.V. in Stuttgart, die Aktionswoche Geodäsie und einige spannende Seminare auf dem Programm. Darüber hinaus galt und gilt es, die ersten Weichen für die INTERGEO 2024 in Stuttgart zu stellen. Gemeinsames Ziel ist es, der internationalen Leitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement einen regionalen Charakter zu verleihen. Hierfür muss u.a. ein schlagkräftiges und motiviertes Organisationskomitee gebildet werden.

Die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit von Verwaltung und Verein hat sich in den letzten Jahren bei sehr vielen großen und kleinen berufsbezogenen Projekten als verlässlich bewiesen. Ob bei der Nachwuchsgewinnung oder der Aus-, Fort- und Weiterbildung – stets wurden gemeinsam mit weiteren Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft neue Maßstäbe gesetzt. Der DVW Baden-Württemberg e.V. freut sich über diese positive Entwicklung des „Netzwerkes Geodäsie BW“ und schätzt das konstruktive Miteinander. Von Seiten des MLR, des MLW und des LGL wurde gemeinsam betont, dass die Zusammenarbeit in gewohnter Weise weitergeführt werden soll.

Eine derart vertrauensvolle Kooperation ist stets von einzelnen Personen geprägt. Aus diesem Grund blicken wir etwas wehmütig auf die Jahresgespräche zurück, da sich mit Abteilungsleiter Jürgen Maier (MLR) und Präsident Robert Jakob (LGL) zwei Spitzenbeamte und Unterstützer der geodätischen Verbändegemeinschaft im Allgemeinen und des DVW Baden-Württemberg e.V. im Speziellen zeitnah in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden werden. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal ausdrücklich bei Beiden für das entgegengebrachte Vertrauen und die mannigfaltige Unterstützung bedanken. Wir wünschen Ihnen insbesondere viel Gesundheit für den nächsten Lebensabschnitt. Wir würden uns freuen, beide bei unseren Veranstaltungen auch weiterhin begrüßen zu dürfen.

 

MLR DVW 1

 

MLW LGL

 

LGL DVW 1

Nein