Besuch der topometric GmbH

Nach rund eineinhalb Jahren Coronapause war es am 09. November endlich wieder möglich, eine Exkursion für die Bezirksgruppe Rems-Fils anzubieten. Knapp 20 Mitglieder machten sich auf den Weg nach Göppingen zur topometric GmbH. Da die meisten Besucher aus dem Bereich der klassischen Vermessung stammen, war für sie ein Blick in die innovative Richtung der industriellen Vermessung besonders reizvoll.

Nach rund eineinhalb Jahren Coronapause war es am 09. November endlich wieder möglich, eine Exkursion für die Bezirksgruppe Rems-Fils anzubieten. Knapp 20 Mitglieder machten sich auf den Weg nach Göppingen zur topometric GmbH. Da die meisten Besucher aus dem Bereich der klassischen Vermessung stammen, war für sie ein Blick in die innovative Richtung der industriellen Vermessung besonders reizvoll.

In dem modernen Gebäude wurden wir sehr herzlich von Stefan Findeis und Daniel Sigel empfangen. Nachdem alle mit Getränken versorgt waren, führte uns Daniel Sigel mit seiner Präsentation einmal quer durch die Tätigkeiten im Bereich der Dienstleistung und die Vielfalt der vorhandenen Messsysteme. Trotz der auf den ersten Blick großen Unterschiede zwischen klassischer und industrieller Vermessung zeigte er immer wieder die großen Gemeinsamkeiten und Analogien der beiden Tätigkeitsfelder auf. So verwunderte es nicht, dass viele Mitarbeiter ihre Wurzeln im Studium der Vermessung und Geoinformatik haben.
Danach führte Stefan Findeis durch die taktilen und optischen Messhallen. Dabei gab es einen regen Austausch zur praktischen Durchführung, Genauigkeitsbetrachtung und Vielfältigkeit der Aufgabenstellungen.
Vielen Dank an die topometric GmbH, dass wir den Standort in Göppingen besuchen durften. Ganz besonderer Dank gilt Stefan Findeis und Daniel Sigel, die sich für uns Zeit genommen und uns ihre spannende Tätigkeit nähergebracht haben.

Im Anschluss an die Fachexkursion fand in der Kleintierzuchtvereinsgaststätte im Nachbarort Bezgenriet die Mitgliederversammlung der Bezirksgruppe statt.
Nach dem Kurzbericht der Vorsitzenden zu den Ereignissen im DVW Baden-Württemberg im Jahr 2022, verlas sie die Mitglieder der Bezirksgruppe, die für langjährige DVW-Mitgliedschaft geehrt werden sollten. Leider war keiner der Jubilare anwesend und konnte die Urkunde persönlich in Empfang nehmen.
Die Wahl des/der stellvertretenden Vorsitzenden der Bezirksgruppe wurde souverän vom designierten DVW-Präsidenten Prof. Rudolf Staiger geleitet. Prof. Staiger ist Mitglied unserer Bezirksgruppe, er wurde auf der Mitgliederversammlung des DVW e.V. in Essen einstimmig zum DVW-Präsidenten gewählt! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle und viel Erfolg in diesem verantwortungsvollen Amt!
Simon Betz, der das Amt des stellvertretenden Bezirksgruppenvorsitzenden seit 2018 begleitet, hatte sich erfreulicher Weise bereit erklärt, sich erneut zur Wahl stellen. Weitere Kandidaten gab es nicht. In der offenen Abstimmung wurde Simon Betz mit einer Enthaltung wiedergewählt. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und Dein Engagement, lieber Simon!
Nachdem keine schriftlichen Anträge eingegangen waren und es auch zum Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ keine Wortmeldungen gab, wurde der gemütliche Teil eingeläutet. Bei leckerem Essen, kam der kollegiale, fachliche Austausch nicht zu kurz.

 

 Auch die topometric GmbH hat einen Bericht zu unserem Besuch verfasst. Link

 

Nein