Fachtagung und Mitgliederversammlung 2021

Die Fachtagung und ordentliche Mitgliederversammlung 2021 findet am 12. Mai 2021 im Stadthaus Ulm statt. Ein spannendes und vielseitiges Fachprogramm erwartet Sie.

Abgesagt: Fachtagung und Mitgliederversammlung 2020

Die Fachtagung und ordentliche Mitgliederversammlung 2020 des DVW Baden-Württemberg e.V. am Donnerstag, 05. November 2020 in Freiburg muss auf Grund der aktuellen Lage um Corona/Covid-19 leider abgesagt werden.

Ziel ist es nun, am 12. Mai 2021 in Ulm die nächste Mitgliederversammlung durchzuführen.

 

3. Come Together „Netzwerk Geodäsie BW“

Die INTERGEO 2020 wird allen Geodätinnen und Geodäten wegen den speziellen Rahmenbedingungen in ganz besonderer Erinnerung bleiben.
Das 3. Come Together "Netzwerk Geodäsie BW" fand dabei am vergangenen "Messe-Dienstag" zum ersten Mal ebenfalls in virtueller Form statt. Bericht

Abgesagt - Geodätisches Kolloquium Universität Stuttgart

Auf Grund des sehr dynamischen Infektionsgeschehens im Zusammenhang mit Corona/Covid-19 muss das Geodätische Kolloquium an der Universität Stuttgart für das Wintersemester 2020/2021 leider komplett abgesagt werden. Link

verschoben auf 2021: 189. DVW-Seminar - Statistische Methoden zur Kaufpreisauswertung

 Das für 2020 geplante DVW-Seminar "Statistische Methoden zur Kaufpreisauswertung" wird auf 2021 verschoben.


Mit dem vermittelten Wissen und den Anwendungsbeispielen werden die Teilnehmer/innen in die Lage versetzt, Daten aus Kaufverträgen systematisch aufzubereiten und darzustellen sowie kleinere statistische Auswertungen durchzuführen. Flyer

verschoben auf 2021: 191. DVW-Seminar

Das für den 30. November 2020 geplante Seminar zum Thema "Das vereinfachte Flurbereinigungsverfahren als Landentwicklungsverfahren – Möglichkeiten und Grenzen" in Würzburg wird auf Herbst 2021 verschoben.


Das Seminar wird einen vertieften Einblick in die Anordnungsvoraussetzungen, Möglichkeiten und Grenzen von Landentwicklungsverfahren nach § 86 FlurbG vermitteln. Dazu werden aktuelle Rechtsfragen erörtert und an Praxisbeispielen diskutiert. Zugleich wird an Hand der Verfahrensbeispiele aufgezeigt, wie Landentwicklungsverfahren erfolgreich eingeleitet und durchgeführt werden können. Flyer

Nachruf: Präsident a.D. Dr. Viktor Eisele

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL) und der DVW Baden-Württemberg e.V. betrauern den Tod des ehemaligen Präsidenten des Landesvermessungsamtes Dr. Viktor Eisele. Er verstarb am 16. August 2020, kurz vor seinem 91. Geburtstag. Nachruf

Nachwuchs-Forum „Kompetent in den Beruf“

Der DVW Baden-Württemberg e.V. veranstaltete am 25. Juni 2020 zusammen mit der Lehreinheit „Geodäsie und Geoinformatik“ des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) das erste DVW-Nachwuchs-Forum „Kompetent in den Beruf“. Ziel war der Austausch zwischen Studierenden, jungen Berufseinsteiger*innen und erfahrenen Geodät*innen über berufsqualifizierende Kompetenzen von Absolvent*innen.
Das Format fand als Online-Veranstaltung statt - ein voller Erfolg. Bericht

#netzwerkgeodaesiebw wächst

Am 31.07.2020 haben über 100 Auszubildende in Baden-Württemberg ihre Ausbildung zur Vermessungstechnikerin / Vermessungstechniker erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren herzlich zur bestandenen Prüfung und wünschen einen guten Start in das Berufsleben.
Die "Geodäsie"-Familie begrüßt sie herzlich im #netzwerkgeodäsie. Bericht

Aktionswoche Geodäsie 2020

 2020 ist ein besonderes Jahr, dessen Auswirkungen in alle Bereich der Gesellschaft zu spüren sind. Aufgrund der vielfältigen und wichtigen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wurden Seitens der Schulen alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen bis zum Ende des Schuljahres abgesagt. Geplante und heiß begehrte Aktivitäten, darunter auch die zentrale Veranstaltung in Freiburg, mussten leider entfallen. Die Aktionswoche Geodäsie 2020 kann aber dennoch auf interessante öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen zurückblicken. Bericht

Seminar: Baurecht

Am 3. Dezember veranstalten die Geodäsieverbände in Baden-Württemberg abv, BDB, BDVI, DVW, VDV und die Ingenieurkammer ein Seminar zum Thema Baurecht.

Die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer erhalten einen allgemeinen Einblick in die Grundlagen des Baurechts und im Bereich des Lageplans zum Baugesuch. Dabei wird vertieft auf die seit 2019 geltenden Regelungen eingegangen. Zudem werden Themen und Fragen besprochen, die sich aus der bisherigen Anwendung ergeben haben.
Die Veranstaltung wendet sich an alle, die sich mit Bauvorlagen und insbesondere mit Abstandsflächenregelungen und Berechnungen befassen. Flyer

 

 

 

Das Land der (un-)begrenzten Möglichkeiten

Luis Haußmann studiert im Bereich der Vermessung an der Hochschule für Technik in Stuttgart. Sein Praxissemester führte ihn in das Land der (un-)begrenzten Möglichkeiten. Genauer gesagt nach San Rafael, ca. 25 km nordwestlich von San Francisco.
Der DVW Baden-Württemberg e.V. unterstützte den lehrreichen Auslandsaufenthalt.

Bericht

Baustellenbesichtigung L 1250

Am 04.03.2020 besuchte die DVW Bezirksgruppe Rems-Fils die Baustelle der L 1250 bei Wendlingen. Im Zuge der Baumaßnahmen des Bahnprojekts Stuttgart - Ulm wird hier die Landesstraße zwischen Wendlingen und Oberboihingen verlegt. Bericht

70 Jahre Mitgliedschaft im DVW e.V.

Im Jahr 1949, noch als Student, trat Herr Dr. Hans Eilfort, Jahrgang 1926, dem DVW e.V. bei. Geworben hatte damals Professor Robert Finsterwalder in seinen Vorlesungen an der Leibniz Universität Hannover.
Nach dem Studium und Referendariat in Niedersachsen zog es Herrn Dr. Eilfort nach Baden-Württemberg zur Flurbereinigungsverwaltung. In diesem Zusammenhang erhielt er die Möglichkeit als Assistent an der Universität Stuttgart zu arbeiten und letztendlich auch zu promovieren.
Im wohlverdienten Ruhestand hält sich Herr Dr. Eilfort immernoch stets auf dem Laufenden über die aktuellen Belange der Flurneuordnung und Vermessung. So auch im sehr anregenden Gespräch bei der Übergabe der Ehrenurkunde für 70 Jahre Mitgliedschaft im DVW e.V. durch seine Nach-Nach-Nach-Nach-Nachfolgerin im Rottweiler Amt, Frau Silvia Helmstädter. Bericht

 

Gletscherschmelzvorgänge in den Stubaier Alpen

Die Klimaerwärmung ist nicht erst seit Fridays For Future ein aktuelles, brisantes Thema und Land auf und Land ab in aller Munde. Beispielsweise zählt einer der kältesten Orte unseres blauen Planeten, die Arktis, seit Jahrzehnten zu einer der sich am stärksten erwärmenden Regionen.
Dieser Trend lässt sich auch direkt vor unserer Haustür erkennen. So ist auch das „ewige Eis“ der Stubaier Alpen seit geraumer Zeit einem stetigen Wandel unterworfen. Die Abnahme der Eismassen der dortigen Gletscher sorgt dabei nicht nur Naturschützer und Alpinisten, sondern weckt auch das Interesse von Geodäten. Bericht

#netzwerkgeodaesiebw wird größer

Am 31. Januar 2020 durften 33 Auszubildende im Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung ihre Zeugnisse für die bestandene Abschlussprüfung im Ausbildungsberuf Vermessungstechnikerin / Vermessungstechniker im Empfang nehmen. Gute Leistungen in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb sind für die Auszubildenden Voraussetzungen, um ihre Abschlussprüfung vorzeitig ablegen zu dürfen. Sie starten nun ein halbes Jahr früher als der restliche Ausbildungsjahrgang in den Beruf oder beginnen ein Studium.

Nach kurzweiligen Grußworten vom stellvertretenden Präsidenten des LGL Robert Jakob und dem Verbände-Vertreter Günter Littau (abv) wurden den sichtlich stolzen Nachwuchsgeodätinnen und Nachwuchsgeodäten ihre Zeugnisse übergeben. Diesen feierlichen Rahmen im Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung nutzten die baden-württembergischen Geodäsieverbände, um den mit 200 € dotierten Verbändepreis an den Prüfungsbesten zu vergeben. Andreas Fischer vom Landkreis Emmendingen wurde für sein herausragendes Prüfungsergebnis gewürdigt.

Wir möchten an dieser Stelle allen „neuen“ Vermessungstechnikerinnen und Vermessungstechniker herzlich zu ihrem Abschluss gratulieren und wünschen allen einen guten Start in das Berufsleben. Die baden-württembergische "Geodäsie"-Familie begrüßt euch herzlich. Bericht

GeoScienceSlam an der HFT

Der für den 19. März 2020 geplante 1. GeoScienceSlam muss leider verschoben werden. Wir werden zu gegebener Zeit informieren.

Demnächst veranstalten die baden-württembergischen Geodäsie-Verbände gemeinsam mit der HFT Stuttgart ab 18:00 Uhr den 1. GeoScienceSlam. An diesem Abend wird der Austausch zwischen Studierenden und Arbeitgeber bzw. Berufstätigen sowie die Vielseitigkeit der Geodäsie im Vordergrund stehen. In lockerer Atmosphäre werden mehrere Studierende die Ergebnisse ihrer Abschlussarbeiten und zwei Arbeitgeber Aufgaben und Herausforderungen aus ihrem Berufsleben im modernen Pecha Kucha präsentieren. Um den kulinarischen Rahmen der Veranstaltung wird sich die Fachschaft VIM der HFT Stuttgart kümmern. Die Arbeitgeber sollen unabhängig von den Präsentationen auf der "Bühne" die Möglichkeiten erhalten, ihre Firmen und Projekte im Dialog mit interessierten Studierenden vorzustellen. Sie können so wertvolle Kontakte zu qualifizierten Nachwuchskräften knüpfen.

Nachwuchs-Kolloquium „Success Stories Geodäsie“

Der DVW Baden-Württemberg e.V. veranstaltete am 23.01.2020 im Rahmen des geodätischen Kolloquiums an der Universität Stuttgart das vierte Nachwuchs-Kolloquium "Success-Stories Geodäsie". Matthias Gaube (duwe 3d), Julia Aichinger (Ingenieurbüro Aichinger) und Matthias Schmidt (Porsche AG) präsentierten den Zuhörern jeweils ihre ganz persönliche Success-Story. Bericht

#dvwbw #netzwerkgeodaesiebw #aktivebezirksgruppen #vermessung #surveyor #gutbesservermesser #sagniemalsniezurgeodaesie #eslohntsich #surveying #landsurvey #unistuttgart

Mitgliederkampagne #NetzwerkDVW - Mein Netzwerk. Meine Chance. Mein Verein.

„Welche Vorteile habe ich durch eine Mitgliedschaft im DVW?“.

Eine Frage, die nicht selten von „Noch-nicht-DVW-Mitgliedern“ gestellt wird. Eine Frage, auf die das geneigte Mitglied sicher eine Vielzahl von guten Beispielen geben könnte, deren konkrete Beantwortung jedoch mitunter gleichsam schwierig erscheint. Sind es die Vergünstigungen bei Seminaren oder beim Eintritt in die INTERGEO? Sind es die vielfältig effektiven Förderungen des Berufsnachwuchses, die ich mit meiner Mitgliedschaft im DVW unterstütze? Oder ist es der regelmäßige Erhalt der renommierten Fachzeitschrift zfv, der mir besonders wichtig ist? Jedes Mitglied mag andere Schwerpunkte haben und demnach unterschiedlich auf diese Frage antworten.

Weitere Antworten und Informationen zur Kampagene # NetzwerkDVW finden Sie hier.

Modernisiert, aktualisiert, benutzerfreundlicher

DVW-Homepage www.dvw.de fit für die Zukunft!

Die 20er Jahre sollen bekanntlich das Jahrzehnt der Veränderungen sein. Der DVW beginnt diese Dekade deshalb mit einer umfassenden digitalen Charmeoffensive: Die Webseiten des DVW e.V. sowie aller 13 DVW-Landesvereine und der 7 Arbeitskreise erstrahlen seit dem 1. Februar in neuem Glanz.